Select Page
Wertstoffmanagement > Abfallverzeichnis > Gemischte Siedlungsabfälle

Gemischte Siedlungsabfälle: AVV 20 03 01 — Tipps zur Abfallentsorgung

Wertstoffmanagement > Abfallverzeichnis > Gemischte Siedlungsabfälle

Gemischte Siedlungsabfälle

Gemischter gewerblicher Siedlungsabfall, gewerbliche Siedlungsabfälle, Gewerbeabfall, Gewerbe- und Industrieabfälle

AVV 20 03 01

Beschreibung

Als gemischte Siedlungsabfälle bzw. Gewerbeabfälle werden hausmüllähnliche Abfälle bezeichnet, die aus Privathaushalten oder vergleichbaren Einrichtungen stammen. Auch hausmüllähnliche Abfälle aus Industrie und Gewerbe, wie z. B. Schulen und Kindergärten, Arzt- und Rechtsanwaltspraxen sowie Pflegeeinrichtungen, Krankenhäusern und Verwaltungsgebäuden, die nicht weiter stofflich getrennt werden können, zählen zum Siedlungsabfall.

Gemischte Siedlungsabfälle AVV 200301 Resourcify Abfallverzeichnis

Trennung von gemischten Siedlungsabfällen

Mit der Novelle der Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) sind die Auflagen für Abfallerzeuger von gemischten/gewerblichen Siedlungsabfällen bzw. Gewerbeabfällen gestiegen. Gewerbe und Industrie müssen die folgenden Abfallfraktionen getrennt sammeln: – Papier, Pappe und Karton mit Ausnahme von Hygienepapier – Glas – Kunststoffe – Metalle – Holz – Textilien – Bioabfälle – weitere Abfallfraktionen, die privaten Haushaltsabfällen in ihrer Art, Zusammensetzung, ihrem Schadstoffgehalt und Reaktionsverhalten ähneln

Das darf rein
  • Verbundverpackungen
  • Kunststoffe wie z.B. Plastik
  • Textilien
  • leichte Metalle
  • Styropor
  • Folien
  • Gemische aus Holz
  • Dosen
  • Tüten
  • Verpackungsmaterialien aus Kunststoff, Pappe oder Papier
  • Einwegpaletten
  • Holzkisten
  • Kunststoffrohre
  • Zellstoffabfälle
  • Bücher, Aktenordner
  • Spielzeug ohne Elektronik
  • Haushaltsauflösung
  • Schrankinhalte
  • Porzellan
  • Tapeten
  • Unbrauchbare Haushaltsgegenstände
Das darf nicht rein
  • Flüssige Abfälle
  • Bioabfall, Küchen- und Kantinenabfall
  • Bauschutt
  • Glas
  • Gefährliche Abfälle
  • Grünschnitt,
  • Elektroschrott
  • Dachpappe
  • Mineralwolle
  • Asbest,
  • Holzabfälle Klasse A IV
  • Altreifen
  • Sonderabfälle (Öle, Farben und Lacke)

Gesetzliche Vorschriften

Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV)

Was passiert mit Gemischte Siedlungsabfälle

Siedlungsabfälle, die verwertbar sind, sollen wenn möglich recycelt, z. B. durch die Herstellung von Kompost aus Bioabfällen der Biotonne, oder energetisch verwertet werden. Stofflich nicht verwertbare Restabfälle werden einer mechanisch-biologischen Behandlung oder der Müllverbrennung zugeführt. Erst die aus dieser Behandlung übrig bleibenden Siedlungsabfälle sowie bereits vorliegende Abfälle werden auf Deponien abgelagert. Seit dem 1. Juni 2005 dürfen keine biologisch abbaubaren Siedlungsabfälle auf Deponien abgelagert werden, die nicht vorher behandelt wurden.

Wollen Sie beim Abfall Kosten sparen?
  • Bis zu 24 % weniger Entsorgungskosten
  • Digitale, nachvollziehbare Prozesse
  • Deutschlands innovativstes Entsorgernetzwerk

Über dieses Abfallverzeichnis

Das Resourcify Abfallverzeichnis bietet Informationen zu den verschiedenen Abfallarten gemäß Abfallverzeichnis. Sie finden auf diesen Abfall-Detailseiten bspw. weitere Bezeichnungen der Materialien, eine kurze Beschreibung, Hinweise zur Entsorgung und ggf. gesetzliche Vorschriften.