Select Page

Holz A Ⅱ: AVV 17 02 01 — Tipps zur Abfallentsorgung

Holz A Ⅱ

Altholz, Holz behandelt, Holz A2, gestrichenes Holz, furniertes Holz, verleimtes Holz, lackiertes Holz

AVV 17 02 01

Beschreibung

Altholz aus der Qualitätskategorie A II ist sogenanntes Restholz, das verleimt, gestrichen, beschichtet, lackiert oder anderweitig behandelt worden ist. Seine Beschichtung enthält keine halogenorganischen Verbindungen und keine Holzschutzmittel. Altholz kann sowohl stofflich als auch energetisch verwertet werden.

Holz A Ⅱ AVV 170201 Resourcify Abfallverzeichnis

Entsorgung von Altholz (A II)

Das Altholz wird mit Hilfe von Verfahren wie Überbandmagneten, NE-Metallabscheidern sowie der Handauslese von Störstoffen, z. B. Eisen-/Nichteisenmetallen, Glas, mineralischen Stoffen, Kunststoffen und Papier, befreit.

Das darf rein
  • gestrichenes, furniertes, verleimtes oder lackiertes Holz aus dem Innenbereich, z.B. Möbel aus dem Innenbereich (nicht imprägniert oder mit Holzschutzmitteln behandelt) oder Spanplatten
  • Sperrholz
  • unbehandeltes Altholz (Holz AI)
  • Schalhölzer
  • Paneele
  • Diele
  • Dielen, Fehlböden, Bretterschalungen aus dem Innenausbau
  • Türblätter und Zargen von Profilbretter für die Raumausstattung, Deckenpaneele, Zierbalken usw.
Das darf nicht rein
  • Möbel / Holz aus dem Außenbereich (Holz AIV, imprägniert oder mit Holzschutzmitteln behandelt)
  • Altholz mit halogenischen Verbindungen in der Beschichtung
  • Bahnschwellen
  • Holz aus dem Außenbereich
  • Türen oder Fenster mit Glas
  • Brandholz
  • Jägerzaun
  • Dachbalken
  • Baumstämme
  • Teerhaltiges Holz

Gesetzliche Vorschriften

Altholzverordnung (AltholzV): Regelt die Verwertung (stofflich und energetisch) und die Beseitigung von Altholz. Indem die Verordnung Althölzern der unterschiedlichen Kategorien unterschiedliche Vorbehandlungs- und Nutzungsvorschriften zuweist, werden die stofflichen und energetischen Verwendungsmöglichkeiten für die unterschiedlichen Holzfraktionen geregelt. Zu den Verwendungsmöglichkeiten von Altholz gehören nach der Altholzverordnung einerseits die verschiedenen Möglichkeiten der stofflichen Nutzung wie die Aufbereitung von Altholz zur Herstellung von Holzwerkstoffen, die Herstellung von Aktivkohle/Industrieholzkohle und die Erzeugung von Synthesegas als Chemierohstoff, andererseits die energetische Verwertung von Altholz (z. B. Verstromung in Biomasseheizkraftwerken).

Was passiert mit Holz A Ⅱ

Altholz ist ein wichtiger Wertstoff. Holzabfälle der Kategorie A II werden meist geshreddert und in Form von Holzhackschnitzeln als Sekundärbrennstoff der thermischen Verwertung zugeführt. Zum Teil werden diese Holzabfälle auch stofflich wiederverwertet.

Wollen Sie beim Abfall Kosten sparen?
  • Bis zu 24 % weniger Entsorgungskosten
  • Digitale, nachvollziehbare Prozesse
  • Deutschlands innovativstes Entsorgernetzwerk

Über dieses Abfallverzeichnis

Das Resourcify Abfallverzeichnis bietet Informationen zu den verschiedenen Abfallarten gemäß Abfallverzeichnis. Sie finden auf diesen Abfall-Detailseiten bspw. weitere Bezeichnungen der Materialien, eine kurze Beschreibung, Hinweise zur Entsorgung und ggf. gesetzliche Vorschriften.